Übertragung von Kontrollschildern

Sämtliche Details sind im  "Kontrollschilder Reglement"  unter Kapitel 5 erwähnt.

Die freiwillige Übertragung von Kontrollschildnummern ist wie folgt zulässig:

Übertragung aus familiären Gründen

  • Unter Ehegatten
  • Auf die Nachkommen in gerader Linie sowie auf die Eltern, Grosseltern oder Geschwister.

Der Verwandtschaftsgrad ist durch die betroffenen Parteien mit Gesuchseinreichung nachzuweisen.

Übertragung aus geschäftlichen Gründen

  • bei Übernahme von Geschäftsfahrzeugen infolge Kauf, Umstrukturierung, Namensänderung eines Unternehmens usw., sofern die neue Fahrzeughalterin bzw. der neue Fahrzeughalter im Handelsregister eingetragen ist.
  • bei Firmengründungen, wenn der Inhaber im Handelsregister eingetragen ist.
  • bei Auflösung einer im Handelsregister eingetragenen Firma auf den bisherigen Inhaber, Angestellten, Gesellschafter oder Verwaltungsrat
  • vom Inhaber, Angestellten, Gesellschafter oder Verwaltungsrat auf die Arbeitgeberfirma.
  • von der Arbeitgeberfirma auf den Inhaber, Angestellten, Gesellschafter oder Verwaltungsrat.

Benötigte Unterlagen:

  • Abtretungserklärung für Kontrollschilder
  • Original-Fahrzeugausweis des bisherigen Fahrzeuges
  • Original-Fahrzeugausweis des einzulösenden Fahrzeuges oder den Prüfungsbericht 13.20 A bei einem fabrikneuen Fahrzeug
  • Gültiger Versicherungsnachweis (nicht älter als 30 Tage
  • Amtliches Dokument in Kopie (Familienbüchlein, Urkunde Zivilstandsamt usw.)
  • Bei Ausländer, Ausländerausweis