Import von Fahrzeugen

Alle Motorfahrzeuge und Anhänger müssen vor ihrer Zulassung zum Verkehr einzeln amtlich geprüft werden. Dabei werden die für die Zulassung erforderlichen Angaben ermittelt. Wir unterscheiden zwei Prüfungsarten:

  • Einzelprüfung vor der Zulassung mittels Funktionskontrolle
  • Einzelprüfung vor der Zulassung mittels umfassender technischer Prüfung

Zum Eigengebrauch importierte Fahrzeuge und Fahrgestelle sind von der Typengenehmigung befreit und können bei der kantonalen Zulassungsstelle direkt angemeldet werden.

Seit 1. Juli 2012 - CO2-Emissionsvorschriften für Personenwagen

Analog zur EU führte die Schweiz ab Juli 2012 CO2-Emissionsvorschriften für neue Personenwagen ein. Dabei werden Schweizer Importeure verpflichtet, die CO2-Emissionen der erstmals zum Verkehr in der Schweiz zugelassenen Personenwagen bis 2015 im Durchschnitt auf 130 Gramm pro Kilometer zu senken. Wenn die CO2-Emissionen pro Kilometer den Zielwert überschreiten, wird seit dem 1. Juli 2012 eine Sanktion fällig. Die CO2-Vorschriften betreffen alle Importeure von neuen PW. Dabei wird unterschieden zwischen Grossimporteuren (50 oder mehr PW-Zulassungen pro Jahr) und Kleinimporteuren (weniger als 50 PW-Zulassungen pro Jahr). In diese Kategorie gehören auch Privatpersonen, die ihren Neuwagen direkt importieren.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgenden Links:

Informationen zu den CO2-Emissionsvorschriften (BFE)

Informationen zu den CO2-Emissionsvorschriften (ASTRA) 


Weitere Informationen siehe: Merkblatt über den Import von Fahrzeugen