26. März 2020

Der Führerausweis FAK wird neu zentral hergestellt

Der Führerausweis FAK wird neu zentral hergestellt

 

Das Verkehrssicherheitszentrum OW/NW stellt im April 2020 auf die zentrale Produktion des Führerausweises um. Bis Ende 2022 werden die meisten kantonalen Strassenverkehrsämter ebenfalls umstellen.

 

Seit 2003 wird der Führerausweis im Kreditkartenformat (FAK) in der heutigen Form von den Strassenverkehrsämtern lokal hergestellt. Die jährliche Produktion der Führerausweise beträgt ca. 600 000 Exemplare. Das Rohmaterial, die Drucker und die Software sind identisch und werden von der Vereinigung der Strassenverkehrsämter (asa) verwaltet und geliefert. Aufgrund der Anforderungen an Sicherheit, Produktionskosten und des überwiegenden Anteils von Auslieferungen auf dem postalischen Weg haben einzelne Strassenverkehrsämter die asa beauftragt, den zentralen Druck für die Führerausweise zu ermöglichen. Mit dem Strassenverkehrsamt des Kantons Jura wurde nun im Februar 2020 die erste Umstellung auf die zentrale Produktion des FAK realisiert. Am Projekt waren die Firmen Orell Füssli Sicherheitsdruck, Intercard AG, Bedag Informatik AG sowie die Softwarepartner der Strassenverkehrsämter beteiligt.

 

Sie erhalten nach unveränderter Bestellung via Verkehrssicherheitszentrum OW/NW den FAK per Post zugestellt. Beim Verkehrssicherheitszentrum OW/NW entfällt die aufwändige Produktion mitsamt den Sicherheitsanforderungen und die Logistik für dieses Sicherheitsdokument.

 

Mit der zentralen Produktion wird den Strassenverkehrsämtern der Schweiz die Möglichkeit gegeben, den Führerausweis kosteneffizient und auf höchstem Qualitätsniveau produzieren zu lassen. Zudem ist so die Basis gelegt, um mit geringem Aufwand, geplante neue Produktionsverfahren und Sicherheitselemente für den Führerausweis einzuführen.